Platzhalter

»Verbreite Liebe, wo immer du kannst.
Lass niemanden dich treffen, ohne
danach glücklicher zu sein als vorher.«

 

 

 

MUTTER TERESA

(06451) 7463015
Link verschicken   Drucken
 

Pro Mater Sano steht für die gesunde Mutter

„Sei du selbst die Veränderung,
die du dir wünschst für diese Welt.“

Mahadma Gandhi

 

Der Einladungstext unserer Gründungsversammlung lautete auszugsweise:

„Ihr alle habt mir der wohl schwersten Zeit meines Lebens beigestanden und mir Liebe, Kraft und Lebensmut geschenkt. Meine Dankbarkeit hierfür möchte ich zeigen, indem ich etwas von meinem Glück weitergebe. Ich würde mich freuen, wenn ihr gemeinsam mit mir diese Herzensangelegenheit zum Leben erweckt.“


Am 26.07.2019 haben wir den gemeinnützigen Verein „Pro Mater Sano“ gegründet.

 

Wir wollen helfen!

Die Diagnose Krebs stellt in jedem Alter einen Schock für die Betroffene dar, mit weitreichenden, nicht nur therapeutischen Konsequenzen.

 

Sie trifft dabei leider nicht nur die Betroffene selbst, sondern meist auch die gesamte Familie. Krebs mit 20, 30 oder 40 Jahren hat eine ganz besondere Tragweite, da die gesamte Lebensplanung plötzlich komplett auf den Kopf gestellt wird. Es kommt zu vielen Fragen, auf die es zunächst keine Antworten zu geben scheint... Die Zukunftspläne, wie Ausbildung, Beruf, Karriere und Kinderwunsch müssen dabei gänzlich umorganisiert, im Zweifel sogar vorerst auf Eis gelegt werden.

 

Die Frage, die viele Frauen im jüngeren Alter beschäftigt, ist die der weiteren Versorgung der Familie, insbesondere der Kinder. Die Nebenwirkungen der Therapie sind derart einschneidend und körperlich belastend, dass der „normale" Tagesablauf mit Anziehen, Essen machen, Kinder zur Kita oder Schule bringen, Haushalt „managen" usw. kaum zu bewältigen ist.

 

Die Zeit der Therapie und auch die der Rekonvaleszenz erfordert viel Kraft in psychischer und physischer Hinsicht. Dabei fehlt es häufig an den zwingend notwendigen Ressourcen, den Kindern und sich selbst gerecht zu werden.

 

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wichtig Hilfe in dieser schweren Zeit ist! Hilfe ist dabei so vielfältig und individuell wie die Erkrankungen selbst. Jede Frau geht dabei ihren ganz eigenen Weg der Rehabilitation...

 

An dieser Stelle möchte Pro Mater Sano ansetzten und die Hilfestellung bieten, die junge krebserkrankte Mütter für sich und ihre Familie benötigen und häufig leider nicht bekommen können.

 

Laut unserer Satzung ist Zweck des Vereins, die Förderung von physischen und psychischen Rehabilitations- und Hilfsangeboten für krebskranke Frauen mit Babys und Kleinkindern.

 

Der Verein erfüllt den unter § 2 Abs. 1 genannten Satzungszweck insbesondere durch die Förderung frühzeitiger und ganzheitlicher Rehabilitationsmaßnahmen und Projekte für krebskranke Mütter und deren Babys und Kinder, die darauf abzielen, das psychische wie physischen Wohlergehen der Frauen wie auch der gesamten Familie zu erhalten, zu stärken und zurückzugewinnen. Ferner erfüllt der Verein diesen Zweck durch die Förderung und den Aufbau von psychoonkologischen Beratungsstellen für junge krebskranke Frauen und deren Babys und Kleinkinder.

 

Langfristiges Ziel des Vereins ist die Förderung und Errichtung eines onkologischen Rehabilitationszentrums, in dem insbesondere krebskranke Mütter und deren Babys bzw. Kleinkinder liebevoll und bedarfsgerecht gestärkt werden. Die jungen Frauen und Mütter sollen hierdurch die nötige Lebensqualität und Lebensfreude, wie auch die seelische und körperliche Stärke zur Bewältigung eines glücklichen Alltages zurückgewinnen. Unter Berücksichtigung der individuellen krankheitsbedingten Anforderungen soll das Wohlergehen der gesamten Familie nachhaltig positiv beeinflusst werden.